Eibauer Privatbrauerei

Was lange gärt wird gut. Bereits im Jahre 1810 erhielt die Eibauer Landbrauerei das Braurecht auf die Herstellung von Bieren. Aus der Zeit, als Bier dank seiner wichtigen Nährstoffe auch als Biersuppe verabreicht wurde, stammt ein besonders bekömmliches und vollmundiges Schwarzbier. Das Eibauer Schwarzbier.

Der Sage nach war dieses Bier von so hohem Genuss, dass es ein Zittauer Braumönch im Malzkeller der Eibauer Brauerei zu einer hohen Verweildauer brachte. Sein Entzücken über dieses Bier trug er als erster nicht angestellter „Aussendienstmitarbeiter" in aller Munde. Es gehört seitdem zu einem der ältesten und beliebtesten Schwarzbiere in Deutschland.

1937 kam das Braugut in den Besitz eines Herrn Münch, der es bis 1972 zu einer hochmodernen und über Sachsen hinaus bekannten Braustätte machte. Nach einer 18 Jahre dauernden Zwangsverstaatlichung ist die Eibauer Brauerei seit 1990 wieder in Privathand und verwöhnt die Gaumen ihrer Kunden mit feinsten Bieren. Wie gesagt: Was lange gärt ist gut.

4 Artikel
pro Seite

In absteigender Reihenfolge
4 Artikel
pro Seite

In absteigender Reihenfolge

                

 

   

Zahlungsmöglichkeiten:
Prüfsiegel:
www.website-check.de
Versendet von: